FreeMotion!

Stopping Movement
die unbeschreibliche
Bewegungsklasse

Sich aus eingefahrenen Bewegungsmustern rauszubewegen, ist eine Befreiung für den Körper. Er kann sich neu und frei von alten Routinen bewegen. Plötzlich werden neue Wege und Möglichkeiten wahrnehmbar und erwecken Neugierde und Lebensfreude, Veränderung ist möglich!

mm_fyb_fmstand(c)ritanewman.gif

Was ist FreeMotion?

Dieses Training vorzustellen, ist für mich jedes Mal wieder eine Herausforderung. Es kann so viel und es ist im wahrsten Sinne des Wortes unbeschreiblich! Es ist kein Tanz und doch tanzen wir. Es ist kein "normales" Körpertraining, bei dem einzelne Körperteile trainiert werden und doch bewegen wir einzelne Körperteile. Es ist kein Rhythmus-Training und doch bewegen wir uns im Rhythmus. Es ist kein Improvisationstanz und doch geht es darum neue Ausdrucksformen zu finden.

 

Also was machen wir?

 

Wir bewegen uns zum Beat der Musik. Manchmal nur einen Körperteil, dann wieder den ganzen Körper. 

Wir stoppen zum Beat der Musik, um danach eine neue Bewegung zu finden.

Und dabei richten wir unsere Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Aspekt, um so etwas aus dem Unbewußten ins Bewußtsein  zu holen. Und so schaut eine Stunde aus:

Was bringts?

Auf diese Art und Weise "lernt" der Körper bzw. ich über meinen Körper

  • Lenke ich meinen Fokus auf das Stoppen, so lernt der Körper, dass Routinen gestoppt werden können.

  • Lenke ich meinen Fokus auf neue Bewegungen nach dem Stopp, so lernt der Körper, dass er unzählig viele Varianten der Bewegung zur Verfügung hat und jederzeit Neues probieren kann.

  • Lenke ich den Fokus auf das Bedürfnis eines gewissen Körperteils, so lernt der Körper was ihm wirklich gut tut und was er tun mag.

Die Nebenwirkungen

  • Stille im Kopf

  • Steigerung deiner Neugierde und Kreativität

  • Verbesserung der Konzentration

  • Lebensfreude & Energie

Für wen ist FreeMotion?​

Für Neugierige, Bewegungshungrige, Mutige, Entdecker, Pioniere, Wachstumsuchende und alle, die etwas in ihrem Leben verändern wollen oder sich mehr vom Leben erwarten.

Aktuelle Blogs rund um FreeMotion

Hinweis: Die FreeMotionklassen erfordern keine besonderen Kenntnisse. Du entscheidest immer wie weit du gehen möchtest. Leidest du an lebensbedrohlichen Erkrankungen, so ist die Teilnahme mit dem Arzt abzuklären.

Die großartigen Fotos auf der Seite wurden von Rita Newman www.newman.at gemacht.