Ein Schritt nach dem anderen

... wie du mit der Zukunftangst umgehen kannst...

OMG - Was wird das für Folgen haben!

Jeder hat diesen Moment, in denen etwas passiert und er sich Sorgen macht wie es wohl weiter geht. Bei mir war es mal wieder Charly mein Auto. Er ist schon 10 Jahre und ich weiß, ich sollte mich trennen. Aber ich mag ihn und ein neues Auto kostet ja schließlich Geld. Und wenn es ums Geld geht, können bei mir immer wieder Zukunftsängste aufpoppen. Ich wollten mit Dackel Finni einen Ausflug machen, als plötzlich das Auto zu einer Harley mutierte. Immer wenn ich Gas gab, röhrte Charley laut auf. Ich hab mich ganz schön erschrocken. An meinem geistigen Auge zogen künftige Spazierfahrten und spontane Skiausflüge an meinem geistigen Auge vorbei. "Alles nicht mehr möglich! Nie wieder!" (Meine Reaktionen bekommen immer eine dramatische Note). Neben der Angst vor dem Verlust meiner Mobilität, machte sich als nächstes die Angst vor einem groben und damit wirklich teuren Schaden breit. Meine Panik stieg kontinuierlich. Also recherchierte ich was das Röhren bedeuten konnte. "OMG - Das Getriebe - das kostet sicher 1.000€ oder der Motor OMG sicher über 1.000€ oder der Auspuff!" Es war verloren!

Tief durchatmen. Was ist also der nächste Schritt:

Zum Mechaniker fahren! Er soll Charly untersuchen. Würde es zu teuer, wollte ich den Schaden gar nicht mehr reparieren lassen. Meine Gedanken überschlugen sich: ab wann soll ich ihn reparieren lassen, was soll meine Deadline sein?!?. Zu Hause zurückgekehrt, begann ich dann neue Autos zu recherchieren, damit ich ja bald wieder ein neues Auto zur Verfügung hätte. Weil ohne geht gar nicht!!!

Dann kam der Anruf: Eine Schelle sei locker und in einer Stunde könne ich Charly wieder holen. Kosten: 90€. Puhhhhhh- tief durchatmen. Erst jetzt bemerkte ich, wie mich diese Situation unter Druck gesetzt hat und wie angespannt ich am ganzen Körper war. Umsonst gesorgt!


Die Moral aus der Geschichte ...

Panik schieben ist im Grunde schon in Ordnung. Es zeigt uns an, dass es hier um was Großes geht. Bei mir um eine große Angst vor vermeintlich "großen" Ausgaben. Dann weiter Panik schieben, macht aber wenig Sinn. Das geht aufs Herz, bringt Verspannungen und kostet sinnlos Energie.

Also wie immer: tief durchatmen, die Panik annehmen und dann überlegen, was der nächste Schritt ist. Dazu brauchen wir unserer Erdenergie. Das Erdelement ist praktisch. Es beschreibt was ist und was es braucht. Mein Auto IST kaputt. Es BRAUCHT einen Mechaniker und einen Kostenvoranschlag.

Und das ist er auch schon mein erster Schritt. Dieser verschafft mir Klarheit über das wahre Ausmaß des Schadens und die Kosten. Erst dann kommt der nächste Schritt: eine Entscheidung treffen, ob ich ihn reparieren lasse oder abstoßen muss.

Die Zukunftssorgen waren zwar für einen kurzen Moment okay, um mir die Wichtigkeit oder die in mir steckende Angst zu zeigen, aber dann nicht mehr nötig.


Ein Schritt nach dem anderen - so kannst du mit Zukunftsängsten umgehen.

Ereilt dich also demnächst eine Zukunftsangst, dann groove dich in dein Erdelement ein.

Stelle dich breitbeinig hin, spüre den Boden unter den Füßen und dann prüfe welcher der erste Schritt ist, den du gehen musst, um mehr Klarheit zu bekommen.

Ein Schritt nach dem anderen...

Gehe ich einen Schritt nach dem anderen, bedeutet das, dass ich mich immer mit genau dem Schritt befasse, der gerade ansteht. Der Schritt bekommt also meine volle Aufmerksamkeit und erfordert meine Präsenz im Hier und Jetzt.

Gehe ich einen Schritt nach dem anderen, bedeutet dies auch, dass ich nicht alles auf einmal bewältigen muss, sondern die Challenge in einzelne kleine Schritte unterteilt wird. Das macht die Sache nicht so übermächtig.

Weiters bedeutet der Spruch, dass es eine Reihenfolge gibt. Manchmal macht es eben keinen Sinn Schritte zu überspringen. Denn der erste Schritt kann die Grundlage für den nächsten Schritt sein. Oder die Basis für eine Entscheidung, die dann zum nächsten Schritt führt.

Und oft birgt ein Schritt eine besondere Qualität in sich, die wiederum unsere Aufmerksamkeit erfordert.

Jedenfalls habe ich mir umsonst Sorgen gemacht, um meinen finanziellen Ruin, meine Immobilität und meinen Charly. Gehe ich Schritt für Schritt, bleibe ich im Flow und kann mich immer wieder aufgrund der getanen Schritte entscheiden, was ich als nächstes tue. Welchen Schritt ich als nächsten gehe.

Ich übe das jetzt, step by step.


Free Your Mind and Free Your Body...


Free Your Self!



#Aufmerksamkeitl #HierundJetzt #stepbystep #Freeyourbody #FreeYourMind #PraxisIntensivLeben #Parenthood #Elternsein #Einzelsitzungen #Lernprozess #GrinbergMethode #thelifechangeteacher

Newsletter abonnieren

Sandra Abheiter-Nistelberger

0699-17755500 | sasa@freeyourbody.at

1060 Wien, Fügergasse 7

  • Instagram