In Hülle und Fülle oder im Mangel?

... wie gehst du mit dem Gefühl von Mangel um? ...

Alle haben [name it] nur ich nicht!

Kennt ihr den? Es ist ein Satz aus der Kindheit, den schon ich oft benutzt habe (auch jetzt noch), tausende Kinder vor mir und auch heute mein Kind. O-Ton: "Alle haben ein Handy nur ich nicht!" Oder die einsame Freundin: "Alle haben einen Partner nur ich nicht!" Diese Sätze kann man ewig anführen:

Selbständige sagen: "Alle haben viele Klienten und ausgebuchte Kurse nur ich nicht!"

Angestellte sagen:"Alle haben einen bessern Chef nur ich nicht!

Mütter sagen: "Alle haben bravere Kinder nur ich nicht!"

Hinter all dem steckt das Gefühl des Mangels - etwas nicht zu haben.

Und alles was wir dann tun, ist daran zu denken wie wir aus dem Mangel wieder rauskommen können. Unsere gesamte Energie ist auf den Mangel fokussiert, was ihn nur verstärkt. Wir werden zum Mangelmagnet, denn Energie folgt der Aufmerksamkeit.


Das Wesen des Mangel

Duden sagt: Das Fehlen von etwas, was vorhanden sein sollte, was gebraucht wird.

An dieser Definition finde ich den Aspekt des "sollte" interessant. Das impliziert eine gewisse Erwartungshaltung bzw. einen Anspruch. Fühlt man sich also in einem Bereich seines Lebens im Mangel, so wird einem etwas vorenthalten worauf man ein Recht hat und andere Zugriff haben. Das fühlt sich unfair an.Andersrum kann man aber auch damit die Gewissheit haben auch in die Fülle kommen zu können. Und in der Realität, also wenn wir nicht gerade im Mangel Drama verschwunden sind, gibt es viele Bereiche in denen Wir Fülle erleben. Womit bewiesen ist, dass wir die Fähigkeit zur Fülle haben.


Doch warum bin ich überhaupt im Mangel? Was will mir der Mangel mitteilen?

Er will ganz sicher nicht die Botschaft überbringen, dass du nichts wert bist. Auch nicht, dass du es nicht verdient hast, auch wenn du das manchmal denkst. Der Mangel will dich auch nicht zur Weissglut bringen oder dich in eine tiefe Resignation stürzen, in der alles eh schon wurscht ist. Er will dir auch nicht eins auswischen und dich leiden sehen.

Was also, verdammt nochmal, ist die dann die Botschaft des Mangels?

Die Botschaft des Mangels ist die, dass es noch einen unerlösten Schmerz in dir gibt, den du bisher vermieden hast. 

Denn das Gefühl des Mangels tut weh. Es beschwört Zweifel an uns selbst herauf, es kränkt uns, es beschämt, es macht uns wütend, es macht uns hilflos, machtlos, handlungsunfähig. Doch wer will diesen Cocktail an unangenehmen Gefühlen schon spüren? Als Meister des Verdrängens, weil wir uns automatisch vor Schmerz schützen, antworten wir dann mit unterschiedliche Reaktionen auf das Gefühl des Mangels:

Reaktion #1: Kampf gegen den Mangel

Erkennbar an folgenden Reaktionsmerkmalen:

Der Betroffene versucht alles um "rauszukommen"

  • lenkt sich mit Aktionen ab (trifft 1000 potentielle Beziehungskandidaten)

  • macht Strategiepläne (wirft 100 Angebote raus)

  • überlegt was alles zu tun wäre, um in die Fülle zu kommen (liest 100 Bücher zum Thema Fülle)

  • sagt täglich Mantren auf wie: Ich bin in der Fülle! Ich habe was ich brauche! Ich bin heute schon reich.

  • ist ständig am Tun, Organisieren, Denken und wie besessen von der Idee aus dem Mangel in die Fülle zu kommen.

  • hoher Energieverbrauch

Leitsatz: " Wenn ich nur fleißig genug bin, ändert sich was!"

gängige Emotion: Wut, Neid, Hass


Reaktion #2: Resignation mit dem Mangel

Erkennbar an folgenden Reaktionsmerkmalen:

Der Betroffene versinkt in Untätigkeit, folgt oft auf Reaktion #1

  • er ist nur noch arm

  • fühlt sich absolut machtlos

  • haltet sich für einen Versager

  • gibt auf und beugt sich dem Leben im Mangel

  • drosselt seine Lebensenergie, starke Müdigkeit

Leitsatz: "Mir ist in diesem Leben offenbar keine Beziehung/Geld/Erfolg/name it vergönnt!"

gängige Emotion: Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit, Resignation


Das sind die üblichen Reaktionen, natürlich gibt es noch andere, die Reaktion des Ignorierens, des Relativierens und viele mehr.

Stoppen wir diese Reaktionen, hören wir auf unsere Energie zu verschwenden, um uns zu schützen.


Wer hat schon gelernt mit Mangel umzugehen?

Doch wir haben uns bisher aus gutem Grund vor dem Schmerz geschützt, denn wer kann damit schon umgehen? Lernen wir mit Schmerz oder Angst umzugehen, können wir unsere Schutzschilder fallen lassen.

Dann haben wir die Sicht frei auf den Schmerz, den der Mangel mit sich bringt. Diesen Schmerz haben wir bisher immer wie einen Rucksack mit uns getragen, wir haben ihn in der Kindheit gepackt und mit jeder neuen Erfahrung des Mangels weiter befüllt. Wir haben ihn einmal um Beziehungen geschnallt, einmal um das Thema Geld, ein anderes Mal um unseren Erfolg im Beruf.

Dieser Rucksack ist pure Energie, jahrelang gesammelt und der Magnet, der uns bis dato denMangel angezogen hat. Öffnen wir den Rucksack und lassen wir die Energie frei. Der Magnet verliert seine Wirkung, der Rucksack ist leer.

Nehmen wir also den Mangel an, ohne zu reagieren und spüren die schmerzenden Gefühle, die damit einhergehen, so kann die alte Mangel-Energie frei werden. Sie wird transformiert ganz einfach indem wir sie erlauben, spüren und haben.

Und was passiert mit leeren Gefäßen? Sie wollen wieder befüllt werden - der Weg zur Fülle ist frei!


Wie kann ich nun meinen Mangel in Fülle umwandeln?

Der Mangel zeigt uns an, wo Heilung und Annahme fehlt. In welchem Bereich schmerzende Gefühle noch stecken und noch nicht aufgearbeitet sind. Gelingt es uns den Mangel anzunehmen, die schmerzenden Gefühle zu haben ohne dagegen ankämpfen zu müssen, beginnen wir Fülle in unser Leben zu ziehen und damit Partner, Geld, Klienten, Handys - name it! Wir sind aber dann auch im Mangel frei und es geht auch einmal in Ordnung etwas nicht zu haben.


Das will ich lernen!

Wenn du lernen möchtest mit dem Gefühl von Mangel umzugehen und vom Mangel in die Fülle zu kommen, dann kann ich dich gerne dabei unterstützen bei einem Lernprozess!

Du kannst dich aber auch für die 5 tägige Gratis - In Hülle und Fülle -Challenge anmelden, bei der du einen täglichen Reminder bekommst, der deine Achtsamkeit auf das Thema Mangel und Fülle lenkt und dir Tools in die Hand mit dem Gefühl des Mangels ins Reine zu kommen.

Oder du meldest dich zur FreeMotion - In Hülle und Fülle - Challenge im Oktober an, die 1 Monat dauert und tiefer in das Thema rund um Fülle und Mangel eintaucht.


Free Your Body!


Hier gehts zu den Angeboten


#Mangel #Fülle #in HülleundFülle #Freeyourbody #Schutzschild #Schutzmechanismus #PraxisIntensivLeben #Monatschallenge #Einzelsitzungen #Lernprozess #GrinbergMethode #thelifechangeteacher

Newsletter abonnieren

Sandra Abheiter-Nistelberger

0699-17755500 | sasa@freeyourbody.at

1060 Wien, Fügergasse 7