Sich dem Nichtstun hingeben

La dolce far niente



Eine der Challenges der Quarantäne-Zeit ist der Umgang mit dem süßen Nichtstun – dem dolce far niente, wie die Italiener sagen.

Normalerweise ist das Nichtstun nur eine Pause zwischen zwei 2 Aktionen. Nun dehnt sich die Pause aus und die Frage ist – was tun damit?


Wie gehst du mit der Pause zwischen zwei Aktionen um?

Ich reagiere unterschiedlich darauf. Es gibt die Langeweile, die Ungeduld, aber auch das völlige Kollabieren hinein ins Nichtstun.

Im Stopping Movement Training zum Thema „Nichtstun“, möchte ich der Qualität der Passivität auf den Grund gehen. Aber auch unserer Reaktion darauf. Suche ich sofort eine neue Beschäftigung, eine neue Aktion? Reagiere ich mit Langeweile, Ungeduld und dem Wunsch danach so schnell wie möglich wieder aus diesen Gefühlen rauszukommen und was zu tun zu haben. Kämpfe ich also gegen Langeweile, Ablenkung und Unruhe an? Eben weil es sich so ungut anfühlt, nichts zu tun. Oder kollabiere ich in ein Nichtstun, in dem mir jegliche Energie ausgeht und ich unplugged auf der Couch liege. Aber wenn ich diesem „ungewohnten“ Gefühl des Nichtstuns nachgehe und sämtlichen Gefühlen dazu einfach einen Raum gebe, sie habe und nicht gleich wieder raus will. Ist dann eine Veränderung möglich? Ist es dann möglich einfach nur passiv zu sein, ohne irgendwas? Und was macht diese Passivität dann mit mir?

Die Qualität der Passivität ist aus meiner Sicht das Annehmen dessen was ist. Aber auch die Qualität des Verdauens, das Erlebte sacken zu lassen. Und natürlich die Fähigkeit des Körpers sich zu regenerieren und zu heilen.

Hast du Lust deine Passivität kennen zu lernen, einen neuen Umgang mit ihr zu finden und sie als Teil deines Seins zu integrieren? Ich glaube, dass das generell, aber gerade im Moment ein gutes Tool ist, um zur Ruhe zu kommen.


Die körperliche Erfahrung der Passivität

Wir experimentieren mit den Pausen zwischen 2 Bewegungen, mit der Langsamkeit, mit dem bewussten Kollabieren, aber auch mit dem Unterschied zwischen aktiver und passiver Bewegung. Dazwischen spüren wir dem Erlebten passiv nach und verdauen es – integrieren diese Erfahrung im Körper.

Join us, if you want!

Hier der Link zum Montags -Stopping Movement Zoom Meeting von 9-10h:

Online Monday Morning Training

Passwort: 752341


Free your Body!

#Potentialleben #GrinbergMethode #Leichtigkeit #MondayMorningWakeupTraining #PRaxisIntensivLeben #Covid19 #Freeyourbody #OnlineTrainingStoppingMovement

Newsletter abonnieren

Sandra Abheiter-Nistelberger

0699-17755500 | sasa@freeyourbody.at

1060 Wien, Fügergasse 7